TOWS – Chancen erkennen, Stärken ausspielen

Tows

Das neue Strategie-Denken geht einen Schritt weiter als der in der Praxis häufig eingesetzte SWOT-Check:

Stärken/Schwächen stehen methodisch nicht mehr ganz oben auf der Bearbeitungsliste der Strategie-Entwicklung. Das Zukunftsdenken fokussiert sich auf Prioritäten und Optionen. Damit bleiben Entscheider nicht bei der Auslegeordnung der gegenwärtigen Situation hängen, sondern befassen sich mit konkreten, zukunftsbezogenen Handlungsalternativen.

Erstens fokussiert das TOWS-Denken Chancen/Gefahren, zweitens zeigt es in vier Feldern verschiedene Handlungsmöglichkeiten und drittens provoziert es rasch eine strategierelevante Diskussion. Die moderne TOWS-Methode bringt Strategiediskussionen auf den Punkt.

 

Quick Wins: TOWS statt SWOT

1. Führen Sie eine klassische SWOT-Betrachtung durch

Das SWOT-Denken liefert eine Gesamtsicht zu den Stärken, Schwächen, Chancen und Gefahren.

 

2. Skizzieren Sie eine TOWS-Matrix

Übertragen Sie die wichtigsten Schlüsselergebnisse der SWOT aus jedem der vier Felder in das TOWS-Schema in die erste Zeile bzw. in erste Spalte.

 

3. Leiten Sie daraus Strategie-Optionen und Prioritäten ab

Erörtern Sie die vier Themen in Kombination anhand der vier folgenden zentralen Strategiefelder:
• Maxi-Maxi-Strategien
• Maxi-Mini-Strategien
• Mini-Maxi-Strategien
• Mini-Mini- Strategien

 

4. Strategie-Wahl

Was wollen Sie nun konkret, mit welchen Massnahmen und welcher Priorität anpacken?

 

Mehr Details zu Inhalt und Vorgehen im Buch: STRATEGIE TOOLS

Posted on 12. April 2019 in Blog, Strategie

Back to Top