Ist Ihre Strategie eher ein Hammer oder ein Offiziersmesser?

«Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem nur einen Nagel»,

…. sagte der bekannte austro-amerikanische Psychologe und Kommunikationswissenschafter Paul Watzlawick der Stanford Universität.

Analog gilt dies auch für Strategien: Heute ist alles  zur «Strategie» verkommen oder zumindest von «strategischer Bedeutung». Marketingstrategie, Mitarbeiterstrategie, Informationsstrategie oder Vorgehensstrategie sind nur einige Beispiele. Was nicht «strategisch» ist, scheint nicht beachtenswert oder wichtig genug zu sein. Nutzt man Begriffe inflationär, verlieren sie Sinn und Funktion. Wir haben «Strategie» zu einem Hammer degradiert.

Der Strategie-Begriff ist schillernd. Selbst Lexika widersprechen sich in ihren Definitionen. Manchmal ist nur «Wichtiges» gemeint, dann wieder langfristiges, planvolles Handeln, Kriegskunst oder Chefsache.

Worum geht es überhaupt?

 

Strategie ist das Gegenteil von «aus dem Bauch heraus» handeln.

Strategen gestalten ihre Zukunft bewusst. Es geht darum, die Zukunft für ein Geschäft oder eine Business Unit ganzheitlich zu entwerfen, um seine Entwicklung im Alltag in die gewünschte Richtung zu lenken. Strategie ist viel mehr ein Schweizer Offiziersmesser als ein Hammer, denn die moderne Strategielehre stellt eine umfassende Toolbox bereit, um wichtige Zukunftsthemen zu entdecken, zu bearbeiten und zu entscheiden.

Strategie bestimmt die Themen für Erfolg und für das Gewinnen im wilden Wettbewerb.

Professionelle Strategien legen fest, wohin man will. Wer den Horizont nicht kennt, wird ihn auch kaum je erreichen. Denn wer das Ziel nicht im Kopf hat, kann seine Anstrengungen auch verdoppeln, ohne aber wirklich vorwärts zukommen. Erst die Zielklarheit ermöglicht es, Fortschritt und Rückschritt erkennen zu können.

Strategien sind unsere Denkwerkzeuge, mit denen wir die Zukunft aktiv gestalten. Strategie ist aber lediglich eine Seite der Erfolgsmedaille. Strategie und Management gehören eng zusammen. Ohne Management bleibt Strategie bestenfalls eine clevere Idee. Realisierung ist nur durch wirkungsvolles Management möglich. Professionelles Management ist die optimale Nutzung des Vorhandenen.

Die Strategie bündelt die Kräfte auf das Mögliche und Notwendige, um die Durchschlagskraft zu stärken. Strategie und Management führen Absichten in Resultate über. Vereint bringen sie das Unternehmen, seine Mitarbeitenden und Kunden vorwärts und sichern so die Zukunft für die nächste Runde im Wettbewerb.

Mehr dazu im Buch: STRATEGIE-TOOLS

Posted on 5. August 2018 in Strategie

Back to Top