Lektionen, die wir von Steve Jobs lernen können

Kaum jemand hat unsere aktuelle Lebens- und Geschäftswelt derart durch sein kreatives Denken und innovatives Handeln verändert, wie Steve Jobs, der Mitbegründer der Apple Inc. Er betrat nicht nur technologisches Neuland und entwickelte für uns grossartige Innovationen, sondern blieb seinen Grundsätzen treu. Dies verstörte auch manchen seiner Zeitgenossen. Nichtsdestotrotz bietet sein Wirken einige wertvolle Denkimpulse:

Grossartige Produkte und Lösungen haben Priorität vor Umsatz und Gewinn
„Meine Passion war es immer, ein langfristig erfolgreiches Unternehmen zu schaffen. Dies gelingt nur mit Mitarbeitern, die motiviert sind, grossartige Produkte zu entwickeln. Alles andere ist sekundär.“

Im Business sprechen wir viel zu häufig und zu intensiv über Umsätze, Kosten, Erträge, Gewinne, Deckungsbeiträge und dergleichen mehr. Es sind aber nicht die monetären Aspekte, welche die wichtigsten Bestimmungsfaktoren für nachhaltigen Erfolg ausmachen. Wer sich zu stark von finanziellen Aspekten leiten lässt denkt und handelt oft zu kurz und verpasst dabei allzu schnell grossartige Chancen.

-> Aufgabe: Machen Sie gute oder grossartige Produkte? Woran machen Sie dies fest?

Menschen wissen nicht, was sie wollen
„Kunden soll man geben, was sie wünschen. So die klassische Auffassung im Business. Doch dies ist nicht mein Ansatz. Unser Job ist es, herauszufinden, was Kunden fasziniert, bevor sie es wollen. Henry Ford sagte mal: ‚Wenn ich meine Kunden fragen würde, was sie sich wünschen, bekäme ich zur Antwort „Ein schnelleres Pferd.'“ Daher setze ich nie auf Marktforschung.“

-> Aufgabe: Wissen Sie, was Ihre Kunden wirklich möchten? Denken Sie in Kundenlösungen voraus?

Kannibalisiere Dich selbst.
„Wenn Du Dich nicht selbst kannibalisierst, macht es ein anderer.“ Viele halten gute Ideen aus vermeintlichem Selbstschutz zurück und verpassen damit Chancen. Apple lancierte das iPhone im klaren Wissen, dass es damit den iPod kannibalisierte, denn das iPhone bietet sämtliche Funktionalitäten des iPods. Wenn wir den Fortschritt nicht aktiv und engagiert mitgestalten, frisst uns der Fortschritt den andere machen, auf.

-> Aufgabe: Kannibalisiere! Opfere den kurzfristigen Erfolg für den langfristigen Gewinn.

Posted on 23. April 2017 in Blog, Change, Strategie, Strategisches Denken, Zitat-Bonmot

Back to Top